Curriculum vitae Prof. Dr. Dr. C. Geilen

Curriculum vitae

 Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Christoph Claus Geilen

 verheiratet, 3 Kinder

 

Studium und beruflicher Werdegang:

1979 – 1988: Studium der Humanmedizin und Chemie/Biochemie, FU Berlin

1986: Approbation als Arzt

1988: Erlangung der medizinischen Doktorwürde an der Freien Universität Berlin

1993: Erlangung der naturwissenschaftlichen Doktorwürde an der FU Berlin

1995: Habilitation im Fach Physiologische Chemie

1997: Facharzt für Dermatologie und Venerologie

1999: Zusatzbezeichnung „Allergologie“

1999: Habilitation im Fach Dermatologie und Venerologie,

2000: Leitender Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor, Hautklinik der FU Berlin

seit 2005: Dermatologie am Kurfürstendamm in Berlin

seit 2006: Geschäftsführender Gesellschafter der CCG Berlin GmbH

seit 2013: Geschäftsführender Gesellschafter der Glycana UG (haftungsbeschränkt)

2013 – 2015: Dekan der Medical School Hamburg (MSH)

seit 2015: Prorektor für Studium und Lehre der Medical School Hamburg (MSH)

 

Lehrtätigkeiten:

Hauptvorlesung „Biochemie für Mediziner“ 1995 – 2004 an der FU Berlin

Hauptvorlesung „Dermatologie und Venerologie für Mediziner“ 1997 – 2005 an der FU Berlin bzw. Charité

Bed-side Teaching „Dermatologie und Venerologie für Mediziner“ seit 1994 an der FU Berlin bzw. Charité

Hauptvorlesungen, Seminare und Praktika „Biochemie für Mediziner“ 2006-2011 an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg im Rahmen von MaReCuM, kommissarische Fachvertretung für das Fach Biochemie

Hauptvorlesungen und Seminare „Zellbiologie“ 2006-2008 an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg im Rahmen von MaReCuM

Seminare „Humangenetik“ 2006-2008 an der Medizinischen Fakultät Mannheim

Diverse Vorlesungen, Colloquien, Seminare und Praktika in Dermatologie und in Biochemie

 Andere akademische Tätigkeiten:

1997 – 2003: Wissenschaftl. Sekretär des Sonderforschungsbereiches 366

2001 – 2004: Stellvertretender Sprecher des Graduiertenkollegs 276/2

Seit 1999: Geschäftsführung der Berliner Stiftung für Dermatologie

 

Publikationen:

121 Originalpublikationen (Gesamt-Impact: > 380); 2 Patente;                      18 Buchbeiträge

 

Forschungsschwerpunkte:

Apoptoseregulation, Signaltransduktion, Lipidbiochemie (Sphingolipide, Phosphoglyceride), Dermatoonkologie (Melanom), Psoriasis, Dermatopharmakologie (Vitamin D, Retinoide, Immunsuppressiva) (Forschungsförderung u.a. durch das BMFT, die Deutsche Forschungsgemeinschaft und die Deutschen Krebshilfe)